Im "TOOLS UND ZUBEHÖR"-Bereich haben wir ein paar nützliche Tools für euch zusammengestellt. Für manche der Spiele braucht man die Tools, damit sie richtig funktionieren.


DOSBOX V0.61
Dosbox ist ein PC-Emulator, der einen kompletten 286/386er emuliert. Er stellt das Betriebssystem, das virtuelle Dateisystem, einen Soundblaster, Speicher usw. bereit. Dosbox wurde als Emulator für ältere Dos-basierte Spiele konzipiert und beinhaltet durch das PC-Emulationskonzept eine einfache Handhabung.
Seit Version 0.6 unterstützt DOSBox zum ersten Mal auch den von einer Vielzahl neuerer Spiele verwendeten Protected Mode von DOS. Weitere Neuerungen des Systems stellen die Emulation einer FPU und ein virtuelles Modem dar.

MOSLO VERSION 1.32b (TRIAL)
Damit lässt sich die Geschwindigkeit des PCs herunterregeln. Viele ältere Spiele laufen auf heutigen Prozessoren unspielbar schnell; das Tool kann in vielen Fällen Abhilfe schaffen.

MOSLO DELUXE VERSION 2.1
Das gleiche, nur eine andere Version.

TURBO
Macht so ziemlich das selbe wie MOSLO. Allerdings funktioniert TURBO besser unter NT-Systemen als MOSLO.

MICROSOFT MOUSE DRIVER
Mit diesen Treibern kann man seine Maus im DOS Modus benutzen. Neuere Windows Versionen (wie XP) haben diese Treiber nicht standardmäßig installiert. Für manche DOS Spiele braucht man diese Maud Treiber.


SDL
SDL steht für "Simple DirectMedia Layer" und ist eine Programmierschnittstelle für Spiele, Demos und Multimedia-Anwendungen.
Konkret heisst das, dass SDL eine Schnittstelle zur Verfügung stellt, über die man einfach die Multimedia-Elemente wie Grafikkarte, Sound, Joystick oder CD-Rom programmieren kann. Man muss sich keine Gedanken mehr darüber machen, wie man z.B. ein Bild in den Grafikspeicher ablegt, wie man es wieder ausgibt oder wie man die Soundkarte ansteuert, da die komplette Geräteansteuerung über die SDL-Schnittstelle erfolgt und dann von SDL erledigt wird.
Voraussetzung für den Einsatz der SDL ist ein Linux-System mit Kernel 2.0.x oder höher, sowie libc5 oder glibc-Unterstützung.

SDL_IMAGE 1.2
SDL_image ist eine Zusatzlibrary zu SDL, die Bilder laden kann und als SDL-Surface darstellt. Das gibt einem Programm, dass SDL benutzt die Möglichkeit zahlreiche Bildformate (BMP, PNM, XPM, LBM, PCX, GIF, JPEG, PNG, TGA) darzustellen. SDL_image kann nur JPGs, PNGs und TIFFs darstellen, wenn die entsprechenden Libraries dazu installiert sind. Normalerweise sollte dies der Fall sein.

SDL MIXER
SDL Mixer fügt Soundkanalmixing in die SDL-Umgebung ein und ermöglicht es so bis zu 8 Kanäle gleichzeitig zu mischen. Es werden MP3, OGG, MOD, WAV und MIDI unterstützt.

SDL_TTF
SDL_ttf ist eine Erweiterung zu SDL, welche die Verwendung von TrueType Fonts drastisch vereinfacht.